20 Juin, 2020

Uzh podcast herunterladen

20 Juin, 2020

Aufgezeichnet wird standardmässig Referentin und Referent mit einem festen Bildausschnitt und die Präsentation, nicht aber die Wandtafel oder Hellraumprojektor. Die Aufzeichnung wird automatisch für den Onlinebezug (kein Livestreaming) und/oder für den Download konvertiert. Diese kann Sie als Link auf einer Webseite oder in OLAT publizieren. Wegen des Akutellen Covid-19 Werden es an den Mediskills folgen kurse nicht werden werden: Für die Anmeldungen werden wir folgende wir: E-Mail, Name, Vorname, Geburtstag, Adresse, IBAN, Universität, Studienjahr und Vegi/nicht-Vegi Unsere neue Publikation zeigt Lehrformate und Werkzeuge, die zur Initiative und zur Anwendung von Wissen in der Praxis anregen. Als Leading House for Asia ist die ETH Zürich berechtigt, gemeinsam mit Partnern in Asien Stipendien in Höhe von CHF 25.000 pro Projekt zur Erforschung von Covid-19 oder der möglichen Auswirkungen der Krankheit zu vergeben. Einsendeschluss ist der 30. August 2020. Im Herzen Europas gelegen, aber weltweit Verbindungen zu knüpfen, ist die ETH Zürich zukunftsweisend für die globalen Herausforderungen von heute und morgen. Es hat mehr als 20.000 Studenten aus über 120 verschiedenen Ländern.

1996 wurde Prof. Lüscher Direktor der Kardiologie am Universitätsspital Zürich und dementsprechend zog das Labor nach Zürich. Zu dieser Zeit war das Labor am Institut für Physiologie am Universitätscampus irchel gut etabliert und international anerkannt. Hier wuchs das Labor stark und zählte 2002 über 30 Stipendiaten aus mehreren Ländern weltweit. In diesen Jahren erhielt das Labor für kardiovaskuläre Forschung mehrere renommierte Forschungsstipendien und Auszeichnungen von lokalen und internationalen Institutionen. Die gewährte finanzielle Unterstützung war für die weitere Steigerung der wissenschaftlichen Produktion unerlässlich und ermöglichte es dem Zentrum, eine weltweite Referenzinstitution auf dem Gebiet der kardiovaskulären Forschung zu werden. Als solches bot das Labor vielen seiner Alumni vielfältige Karrieremöglichkeiten und zahlreiche Mitglieder wurden Professoren an prominenten Universitäten auf der ganzen Welt von Japan bis Indien, den USA sowie Europa und der Schweiz.

«
»